Gipfel, Gletscher, Seen und bizarre Mondlandschaften

Das Val Corno, das sich von der Capanna Gorno-Gries bis zum Passo del Corno hinzieht, ist landschaftlich und geologisch hochinteressant. Granateinschlüsse im Schiefer auf dem Griespass, malerischer Griessee am Rande der Gletscherwelt. Zwischen Nufenenpass und Val Formazza erinnert wenig an das Tessin, wie man es sich landläufig vorstellt. Trotzdem, oder gerade deshalb, ist die Umgebung der Corno Gries-Hütte ein spektakulärer Fleck Südkanton. Sie eignet sich besonders für Wanderungen, Kinderferien, Ski- und Gipfeltouren und als Etappenort für Weitwanderungen.

 

NEWS

Die Hütte ist geschlossen und nicht bewartet.
Vom 8. bis 19. Oktober 2018 steht der Winterraum wegen Renovationsarbeiten nicht zur Verfügung.
Achtung: Umleitung am Griespass infolge Steinschlag!
Der Wanderweg von Ladstafel in Richtung Griespass bleibt weiterhin infolge Steinschlages und Gefahr auf weitere Abbrüche auf unbestimmte Zeit gesperrt. Die Umleitung ist grossräumig und erfolgt von Ladstafel über den Nufenenpass – Alpe di Cruina – Corno Gries-Hütte – Cornopass
>> siehe Karte Umleitung Steinschlag Griespass -> Varianten
Im Sommer 2018 wurde die Via Alta Idra eingeweiht - eine alpine Route durch das Herz der Tessiner Berge, mit Startpunkt (oder Endpunkt) an der Corno Gries Hütte.
>> Hier die Details
Im Sommer 2017 wurde ein neuer Klettersteig zwischen der Capanna Corno Gries und der Capanna Cristallina eingeweiht.
>> Hier die Details
Im Rahmen der Sendung „SRF bi de Lüt – Wunderland“ ist eine Folge über das Val Bedretto im Tessin entstanden, und SRF-Moderator Nik Hartmann und sein Filmteam haben die Corno Gries Hütte besucht!
Die Sendung wurde ausgestrahlt am Freitag, 22. Juni 2018, auf SRF1.
>> Hier der Link zum Beitrag in der SRF-Mediathek

Viel Spass dabei!